Kinderhaus Ritterfalter

Huhu, Willkommen im Kinderhaus Ritterfalter!


Die räumliche Umgebung und die Lebensbedingungen der Kinder in Deutschland haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Soziale Netzwerke, Großfamilien und Verwandschaft treten vermehrt in den Hintergrund. Orte, an denen unmittelbare Naturerfahrungen gemacht werden können, verschwinden. Dieser Tendenz wirken wir mit dem Kinderhaus Ritterfalter entgegen.

Durch den Standort am Sternenberg, umgeben von Feldern und in der Nähe des Waldes, geben wir den uns anvertrauten Kindern die Möglichkeit, in natürlichen Erlebnisräumen aufzuwachsen un darin ganzheitliche Erfahrungen zu machen. Dabei begleiten wir die Kinder als pädagogisches Team. Hier können sie sich ausprobieren und viele neue Dinge erleben. Die Natur lehrt uns, wie wir mit ihr sinnvoll und behutsam umgehen und sie als unsere Lebensgrundlage schützen und bewahren. Darüber sind wir mit den Kindern im Gespräch. Wir leben mit ihnen einen nachhaltigen Umgang, hören und schauen genau hin, um zu erfahren was die Natur sagen will.

Unser Bild des Kindes wurzelt in der unantastbaren Menschenwürde, wie sie in unserem Grundgesetz verankert ist. Wir sehen jedes Kind als individuellen und eigenständigen Menschen mit seinen Fähigkeiten und Neigungen. Als solche nehmen wir die Kinder vorurteilsfrei und wertfrei an. Wir wissen, dass jedes Kind seinen eigenen Rythmus im Spiel und unterschiedliche Bedürfnisse nach Rückzug und Ruhe hat. Diesem werden wir gerecht, indem wir den Kindergartenalltag offen und flexibel gestalten. Kreativität, Fantasie und das Bedürfnis, in der Natur autonom zu agieren, ermöglichen es dem Kind, sich frei zu entwickeln.

Wir haben Ihr Interesse geweckt und Sie möchten einen ausführlichen Einblick in unsere Philosophie und unser pädagogisches Leitbild erhalten? Dann können Sie hier unsere Konzeption lesen und herunterladen.

Ihr Team vom Kinderhaus Ritterfalter

Team

Unser Team des Kindergartens — Kornblume

Unser Team der altersgemischten Gruppe — Ringelblume

Unsere Unterstützung

Konzeptionen

Angebote

Ein besonderer Dank gilt dem Seniorenheim Emmaus in Friesenheim. Wir haben eine großzügige Sach- und Geldspende erhalten. Wir wissen diese Geste sehr zu schätzen.
Das Seniorenheim hat einen Spendenaufruf für uns gestartet. Anlass war ein Einbruch Ende Oktober in unserem Kinderhaus Ritterfalter. Inzwischen ist bei uns der Alltag wieder eingekehrt. Zusätzlich haben wir Bewegungsmelder an den Eingangstüren/Notausgangstüren angebracht bekommen. An dieser Stelle möchten wir uns bei der Firma Jundt Elektro bedanken. Wir sind für jede Spende und Unterstützung sehr dankbar.

Auf schwarzem Tonpapier haben die Kinder Nudeln auf eine vorgezeichnete Kerze gelegt. So entstand der Rahmen für die Kerze. Mit viel Konzentration und feinmotorischem Geschick gelang dies den Kindern. Anschließend brachten die Kinder die Kerzenflamme mit rotem Glitzer zum Leuchten. Die Kinder verzierten die Kerze mit buntem Papier und/oder Wolle. Die Kinder sind stolz auf ihre Kerzen, die ein kleines Licht in die Welt bringen.

Passend zu unserem Laternenfest haben wir den Kindern eine Klanggeschichte zum Thema Laterne vorgelesen. Gesammelt haben wir uns in einem Sitzkreis. Die Kinder waren sehr konzentriert und interessiert, als sie die Laterne und das Licht in der Mitte des Kreises entdeckten. Als der Korb mit den verschiedenen Instrumenten im Kreis herumgereicht wurde, war das Staunen groß. Die Kinder konnten es kaum erwarten, die Klanggeschichte mit den Instrumenten zu begleiten. Aufgeregt lauschten die Kinder der Klanggeschichte und durften zu den passenden Zeilen ihr Instrument einsetzen. Die Kinder waren mit Freude und Aufmerksamkeit dabei.

Welche Lebensmittel sind besonders wichtig und auf welche Lebensmittel könnte man verzichten? Die Kinder sprachen über Ernährung und anhand eines Ampelsystems haben sie Lebensmittel sortiert. Zusätzlich wurde thematisiert, wie wichtig es ist, die Zähne zu putzen, damit die Zähne gesund bleiben.
Die Plakate hängen in unserem Eingangsbereich und zeigen das Werk der stolzen Kinder.

In diesem Jahr haben wir gemeinsam mit den Eltern einen Laterne-Bastelnachmittag organisiert. Wir haben uns sehr gefreut, dass dieses Angebot zahlreich genutzt wurde. Zur Auswahl standen: ein Stern, ein Mond und eine Sonne. Dazu gab es noch jede Menge Bastelmaterial zur Gestaltung der Laternen. Besonders die bunten Glitzerfarben und Pailletten kamen bei den Kindern gut an. Gemeinsam mit ihren Eltern bastelten die Kinder wunderschöne Laternen und gestalteten sie bunt. Mit Begeisterung und viel Stolz auf die Hilfe ihrer Eltern zeigten uns die Kinder ihre Laternen.

Wir freuen uns schon auf den Laternenumzug im November!

Die warmen Septembertage werden für Spaziergänge genutzt. Spannend wird es, wenn man beim Spazierengehen noch etwas sammeln kann. Die Kinder bekamen den Arbeitsauftrag, Blumen für ein Blumenarmband zu sammeln. Mit Begeisterung haben die Kinder nach den verschiedensten Naturmaterialien gesucht. Jedes Kind bekam etwas Klebeband um das Handgelenk gebunden, das als Armband diente. Um dieses schön zu gestalten, klebten die Kinder ihre gesammelten Blumen, Blätter oder andere Naturmaterialien auf das Klebeband. Fertig! Die bunt gestalteten Armbänder wurden von den Kindern voller Freude bewundert.

Wo kommt der Müll hin? Werfen wir den Müll einfach auf die Straße oder in den Mülleimer? Beim Spazierengehen fällt den Kindern immer wieder auf, wie viel Müll auf der Straße liegt. Also haben wir uns ein paar Müllzangen und Eimer besorgt und sind losgezogen, um den Müll einzusammeln. Die Kinder waren motiviert, den Müll aufzusammeln und haben mit viel Geschick und Geduld die Müllzangen benutzt. Hier sind motorische Fähigkeiten gefragt.

Die Kinder staunten auch nicht schlecht, was sie alles an Müll fanden. Am Ende waren sie erleichtert, dass sie den ganzen Müll richtig entsorgen konnten.

Kurz vor den Sommerferien haben wir unser erstes Sommerfest im Kinderhaus Ritterfalter gefeiert. Wir haben uns sehr über die vielen Eltern gefreut, die mit ihren Kindern zu unserem Sommerfest gekommen sind. Wir sind auch dankbar für die Unterstützung der Eltern bei der leckeren Verpflegung. Wir hatten mehrere Stationen aufgebaut, an denen die Kinder verschiedene Aktivitäten ausprobieren konnten. Enten angeln, Dosen werfen, Bobby-Car-Rennen, Malen und Ball spielen. Das Highlight war das Kinderschminken, bei dem die Kinder in Tiere und Superhelden verwandelt wurden. Es war ein sehr schönes Sommerfest bei gutem Wetter, gutem Essen und viel Spaß.

Beim Spazierengehen haben wir Steine entdeckt. In verschiedenen Größen. Die Kinder waren begeistert, wie viele Steine sie unterwegs fanden und freuten sich, als wir sie gemeinsam sammelten. Eine ganze Stofftasche voller Steine brachten wir mit in den Kindergarten. Aus den gesammelten Steinen klebten wir mit einem Kaltkleber die Steine aufeinander und so entstanden unsere Steintürmchen. Die Kinder waren mit viel Freude und Konzentration dabei.

Mit Pinseln und Stiften zu malen - das ist den Kindern vertraut. Aber wie wäre es, ein neues Material auszuprobieren? Neugierig waren die Kinder, als sie neben Farben auch Papiertücher entdeckten. Sie waren begeistert, als sie die Papiertücher zerknüllen durften. Dann tauchten sie das Papiertuch in etwas Farbe und trugen die Farben auf ein Blatt auf. Es entstanden verschiedene Abdrücke und Muster. Die Kinder freuten sich über ihr Kunstwerk. Das Malen mit einem neuen Material hat den Kindern viel Spaß gemacht.

Wo kommt der Müll hin? Werfen wir den Müll einfach auf die Straße oder in den Mülleimer? Beim Spazierengehen fällt den Kindern immer wieder auf, wie viel Müll auf der Straße liegt. Also haben wir uns ein paar Müllzangen und Eimer besorgt und sind losgezogen, um den Müll einzusammeln. Die Kinder waren motiviert, den Müll aufzusammeln und haben mit viel Geschick und Geduld die Müllzangen benutzt. Hier sind motorische Fähigkeiten gefragt.

Die Kinder staunten auch nicht schlecht, was sie alles an Müll fanden. Am Ende waren sie erleichtert, dass sie den ganzen Müll richtig entsorgen konnten.

Wo kommt der Müll hin? Werfen wir den Müll einfach auf die Straße oder in den Mülleimer? Beim Spazierengehen fällt den Kindern immer wieder auf, wie viel Müll auf der Straße liegt. Also haben wir uns ein paar Müllzangen und Eimer besorgt und sind losgezogen, um den Müll einzusammeln. Die Kinder waren motiviert, den Müll aufzusammeln und haben mit viel Geschick und Geduld die Müllzangen benutzt. Hier sind motorische Fähigkeiten gefragt.

Die Kinder staunten auch nicht schlecht, was sie alles an Müll fanden. Am Ende waren sie erleichtert, dass sie den ganzen Müll richtig entsorgen konnten.

Wir gestalten ein Meerestier - die Schildkröte! Dazu hat jedes Kind ein weißes, rundes Blatt bekommen, das die Kinder mit viel Geschick und Geduld ausgeprickelt haben. Danach bekam jedes Kind einen Strohhalm. Wasser und Wasserfarben stehen auch schon bereit. Jetzt kann die Pustetechnik losgehen. Erst etwas Wasser, dann Farbe und dann durch den Strohhalm pusten. Das hat richtig Spaß gemacht!

Die Kinder hatten viel Spaß beim Bemalen der Schildkrötenpanzer.

Eierkartons sind vielseitig einsetzbar und ein großartiges Material für kreative Angebote. Für unser Naturmemory bekamen die Kinder je einen Eierkarton, dessen Fächer sie in verschiedenen Farben bemalten. Mit viel Freude und Konzentration malen sie die Fächer des Eierkartons aus. Nach einiger Zeit des Trocknens nahmen die Kinder ihre Eierkartons mit auf einen Spaziergang, wo wir in der Natur nach Materialien suchten, die in die jeweiligen Farbfächer passten. Mit Begeisterung und Geduld suchten die Kinder verschiedene Naturmaterialien wie Blumen, Blätter oder Nüsse. Wenn sie etwas Passendes gefunden hatten, zeigten sie stolz ihr Fundstück!

Die Kinder hatten viel Spaß beim Suchen und Entdecken!

Das Erkennen von Farben ist eine bereichernde und wichtige Fähigkeit, die es Kindern ermöglicht, die Welt in bunten Farben zu entdecken. Aber nicht nur das Erkennen von Unterschieden, sondern auch das Benennen von Farben ist im Alltag wichtig. Und wie könnte das Lernen von Farben mehr Spaß machen als in Verbindung mit Bewegung? Dazu haben wir große Farbkreise in den Farben rot, blau, gelb, grün, lila, orange vorbereitet und wie beim Hüpfspiel „Himmel und Hölle“ auf den Boden gelegt. Die Kinder würfeln mit einem Farbwürfel, benennen die Farbe und springen auf die Farbe.

Mit Begeisterung und viel Spaß spielen die Kinder das Farbenhüpfspiel.

Bei so heißem Wetter freuen sich die Kinder immer über eine Abkühlung. Zuerst haben die Kinder Spielzeugtiere in einen Behälter gelegt und diesen mit Wasser gefüllt. Dann stellten die Kinder den Behälter in den Gefrierschrank. Am nächsten Tag war es dann soweit - die Kinder klopften Tiere aus dem Eis. Unter Aufsicht durften die Kinder das Eis mit einem Hammer oder einer Schaufel zerschlagen. Mit viel Geschick und Konzentration halten die Kinder das Werkzeug in einer Hand und mit der anderen das Eisstück fest. Mit großem Staunen bestaunen sie, was sie im Eis entdeckt haben. In jedem Eisstück ist ein anderes Tier „versteckt“.

Voller Freude und erfrischt zeigen die Kinder, welche Tiere sie im Eis entdeckt haben.

Vor genau einem Jahr hat unser Kinderhaus seine Türen für unsere Kinder geöffnet und seitdem hat sich in unserer Einrichtung viel verändert und viele Kinder bereichern unser Kinderhaus mit ihrem Kinderlachen, ihrer Kinderfreude und ihrem Kinderspaß. Unser Sommerfest fand bei schönem WeMer in unserem Garten staM. Inzwischen haben wir Schaukeln, ein KleMergerüst und einen Sandkasten in unserem Garten. Außerdem pflegen wir ein Blumenbeet und freuen uns über unsere zwei Hochbeete, in denen wir Kräuter und Gemüse anpflanzen.

Wir haben uns sehr gefreut, dass viele Eltern, aber auch Großeltern, Tanten, Onkel und Geschwister der Kinder unser Fest bereichert haben. Es gab verschiedene Snacks, die zum Teil auch von den Kindern zubereitet wurden. Es ergaben sich viele schöne Gespräche mit den Eltern und die Kinder freuten sich sehr, dass ihre Lieben auch einmal zu Besuch kamen und sie ihnen ihre Einrichtung mit den verschiedenen Räumen zeigen konnten.

Es wird immer wärmer und heißer. Dagegen hilE nur kühles Eis und am besten schmeckt natürlich selbstgemachtes. Für das Eis geben die Kinder Joghurt und Quark in eine große Schüssel. Dann fügen sie püriertes Beerenmus hinzu und verrühren alles mit einem großen Löffel. Aus dem weißen Joghurt und dem roten Beerenmus entsteht eine rosafarbene Masse, die die Kinder bewundern. Mit großer Begeisterung füllen die Kinder das Eis in kleine Eisbecher, wobei Geschicklichkeit und KonzentraQon gefragt sind. Nun kommt die selbstgemachte Joghurt-Quark-Mischung in den Gefrierschrank und die Kinder warten gespannt, bis das Eis fest wird. Am NachmiSag genießen die Kinder ihr selbstgemachtes Eis und sind sehr stolz darauf. Das selbstgemachte Eis schmeckte den Kindern sehr gut.

Preisliste


Kinderbetreuung für Kinder von 0 bis 3 Jahren
Betreuungszeitraum (5 Stunden) Kindanzahl in der Familie 5x wöchentlich Verpflegungspauschale
07:30 Uhr — 12:30 Uhr 1 Kind pro Familie 236,00 € 85,00 €
07:30 Uhr — 12:30 Uhr 2 Kinder pro Familie (U18) 183,00 € 85,00 €
07:30 Uhr — 12:30 Uhr 3 Kinder pro Familie (U18) 123,00 € 85,00 €
07:30 Uhr — 12:30 Uhr ab 4 Kinder pro Familie (U18) 41,00 € 85,00 €
Betreuungszeitraum (7 Stunden) Kindanzahl in der Familie 5x wöchentlich Verpflegungspauschale
07:30 Uhr — 14:30 Uhr 1 Kind pro Familie 330,00 € 85,00 €
07:30 Uhr — 14:30 Uhr 2 Kinder pro Familie (U18) 256,00 € 85,00 €
07:30 Uhr — 14:30 Uhr 3 Kinder pro Familie (U18) 173,00 € 85,00 €
07:30 Uhr — 14:30 Uhr ab 4 Kinder pro Familie (U18) 57,00 € 85,00 €

Kinderbetreuung für Kinder von 3 Jahren bis Schuleintritt
Betreuungszeitraum (5 Stunden) Kindanzahl in der Familie 5x wöchentlich Verpflegungspauschale
07:30 Uhr — 12:30 Uhr 1 Kind pro Familie 157,00 € 85,00 €
07:30 Uhr — 12:30 Uhr 2 Kinder pro Familie (U18) 122,00 € 85,00 €
07:30 Uhr — 12:30 Uhr 3 Kinder pro Familie (U18) 82,00 € 85,00 €
07:30 Uhr — 12:30 Uhr ab 4 Kinder pro Familie (U18) 27,00 € 85,00 €
Betreuungszeitraum (7 Stunden) Kindanzahl in der Familie 5x wöchentlich Verpflegungspauschale
07:30 Uhr — 14:30 Uhr 1 Kind pro Familie 220,00 € 85,00 €
07:30 Uhr — 14:30 Uhr 2 Kinder pro Familie (U18) 171,00 € 85,00 €
07:30 Uhr — 14:30 Uhr 3 Kinder pro Familie (U18) 115,00 € 85,00 €
07:30 Uhr — 14:30 Uhr ab 4 Kinder pro Familie (U18) 38,00 € 85,00 €

Die monatlichen Beiträge beziehen sich auf 11 Monate als Kindergartenjahr.

Unsere Betreuungskosten werden in regelmäßigen Abständen durch die Gemeinde angepasst.

Durch die feste Bindung an die Betreuungskostenregelung zwischen uns und den Gemeinden, haben wir keinen Einfluss auf den Zeitpunkt oder die Höhe der Preisanpassung.

Die jeweilige Kommune gibt Preisveränderungen auf den eigenen Webseiten und/oder gegebenenfalls über die Bürger- und Amtsblätter.

Wir raten Ihnen daher, diese entsprechend im Auge zu behalten, da kein zusätzliches Informationsschreiben versendet wird. Die Anpassungen werden rechtzeitig per Datum auf unserer Webseite kenntlich gemacht. Es wird eine Verpflegungspauschale erhoben und separat abgebucht.

Sollten Fragen aufkommen, wenden Sie sich gerne jederzeit an unseren Fachbereich Betreuung- und Vergabe der Betreuungsplätze. Sollten Sie für einen Antrag beim Jugendamt eine neue Bestätigung benötigen, fordern Sie diese bitte separat bei uns im Büro an – diese Schreiben werden nicht automatisch erstellt.

— Die Preise sind voraussichtlich gültig bis 31.08.2024 —

Kontakt- und Adressdaten


Ansprechpartner:in: Alicia Mild

Adresse Adresse: Oberweierer Hauptstraße 79/4, 77948 Friesenheim

Email-Adresse Email-Adresse: kontakt@vielfalt-fuer-kinder.de

Öffnungszeiten Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 07:30 Uhr bis 14:30 Uhr

Telefon Telefonnummer: 0170 - 70 26 258

Hier geht es zu unserer Einrichtungsübersicht!



Frage Fragen zum Betreuungsvertrag- und Kosten:
Telefonnummer: 07641 - 96 27 156 oder per E-Mail an betreuung@mrfk.de

Anmeldung


Schließtage

Hier geht es zur Übersicht unserer Schließtage aller Einrichtungen!